Informationen zu unseren Midifile Playbacks

Bitte beachten Sie, dass es auch Midifiles in unserer "Kreativ" und "Lernpakete" Shop-Kategorie gibt!


Die Themen hier:

  1. Vorteile von Midifile gegenüber MP3 Audio Playbacks
  2. Score - die Notenspur
  3. Gesangs-Steuerung: Die arrangierte Vocalisten-Spur
  4. Songmarker: Mit Sprungmarken direkt an die richtige Stelle
  5. Live-Midifiles
  6. Soundwonderland Midifiles mit Expansion Voices

1. Vorteile von Midifile gegenüber MP3 Audio Playbacks

Unsere Midifile Playbacks sind mit viel Liebe zum Detail eingespielt und ausgearbeitet, und daher allein schon zum Anhören ein Genuss. Sie haben gegenüber MP3 Audio-Playbacks den Vorteil, dass man sie komplett auf eigene Bedürfnisse anpassen kann: Änderung von Tonart, Geschwindigkeit, Instrumentierung, Wiederholungen, ...

Auch können Midifiles dem Musiker am Keyboard Arbeit abnehmen durch die Steuerung des Vocalisten, Sprungmarken zu vor-definierten Song-Positionen, Liedertext- und Noten-Anzeige, ...

Allerdings sind Midifiles von der Tonerzeugung des Wiedergabegeräts abhängig.
Und so klingen sie auf den Keyboards am besten, für die sie hergestellt wurden.


2. Score - die Notenspur

Für eine optimierte Notenansicht im Keyboard (Score) verwenden wir bei arrangierten Midifiles den Midikanal 15.
Bei Lernprodukten, bei denen das Midifile live mit Style eingespielt wurde, liegt der Score-Kanal für die rechte Hand auf Midikanal 7, und für die linke Hand auf Midikanal 6.

Diese Information ist auch wichtig, wenn Sie aus Midifiles mithilfe eines Notationsprogramms Noten herstellen wollen.

Grundsätzlich legen wir unsere Score-Spuren so an, dass sie am Keyboard bestmöglich zu lesen sind, ohne dass ständig Violin- und Bass-Schlüssel abwechseln. Es ist möglich, dass deswegen die zu spielende Oktavlage von der Oktavlage der Noten-Anzeige abweicht.
Bei Unklarheiten sollten Sie im Video darauf achten, in welcher Oktavlage musiziert wird - oder aufmerksam das Playback anhören.


3. Gesangs-Steuerung: Die arrangierte Vocalisten-Spur

Midifiles, bei denen es einen Liedertext gibt, enthalten auch eine sogenannte "Vocalisten-Spur". Diese sitzt bei uns auf Midikanal 16.

Eine Vocalisten-Spur steuert durch stummgeschaltete Noten, welche und wie viele Chorstimmen der Vocalist erzeugt, sobald Sie beim laufenden Midifile in das Mikrofon singen. Falls Sie mehr über Vocalisten-Spuren erfahren wollen, hier ein anschauliches Beispiel:


4. Songmarker: Mit Sprungmarken direkt an die richtige Stelle

Mit diesen Sprungmarken können Sie blitzschnell an wichtige Stellen eines Midifiles springen.

Mit einem Doppelklick auf einen SP Button am entsprechenden Taktbeginn können Sie selbst den Ziel-Takt festlegen. Soll der veränderte Marker fest im Midifile verankert werden, speichern Sie das Midifile einfach nach der Veränderung mit "Save" ab.


5. Live-Midifiles

Dies sind Playbacks, die Heidrun für ihre Lern-Produkten live einspielt und im Keyboard als Midifile aufnimmt.
Üblicherweise nimmt sie dafür die Registrationen des betreffenden Lern-Pakets, und spielt mit den verknüpften Styles.

Das Ergebnis sind Midifiles, die sich auf Ihrem Keyboard genauso anhören, wenn Sie die Stücke identisch mit Heidruns Registrationen spielen.


6. Soundwonderland Midifiles mit Expansion Voices

Für manche unserer Produkte verwenden wir auch Instrumente anderer Software-Hersteller.
Damit erreichen wir, dass unsere Produkte noch authentischer in der entsprechenden Musikrichtung klingen.

Hauptsächlich sind davon Oberkrainer- und Stubenmusikstücke betroffen.
Für sie nehmen wir als Grundlage oft das Yamaha Premium Pack "Alpen" und die "HDS Soundpower".

Hier erfahren Sie noch mehr darüber - inklusive Bezugsquellen:

Zur Seite gehen